Naturkosmetik Test

Naturkosmetik Test 2016 – Wir haben verglichen!

Was wirklich natürlich gut ist, erfährst du hier, in unserem Naturkosmetik Test. Deine Haut verdient das Beste, also haben wir unsere Vergleichsergebnisse, Ratschläge sowie Empfehlungen für dich bereitgestellt.

Unser Vergleichsindex:

Unsere Produktartikel sind dabei in folgende Kategorien/Produktklassen gegliedert:

  1. Make-Up
  2. Handcreme
  3. Anti Aging Creme
  4. Shampoo
  5. Körperöle
  6. Gesichtwasser

Gesund und umweltschonend. Zumindest verspricht Naturkosmetik diese Attribute. Doch wie wirkt Naturkosmetik, und ist es genauso gut wie andere konventionelle Kosemtik? Wir haben den Naturkosmetik Test durchgeführt und haben in verschiedenen Produktkategorien/Produktklassen verschiedene Produkte miteinander verglichen. Die jeweiligen Vergleichsergebnisse von unserem Naturkosmetik Test haben wir hier für Dich veröffentlicht.

Worauf sollte man bei biologischer Kosmetik achten? Worauf haben wir in unserem Biokosmetik Test geachtet?

Naturkosmetik – natürlich gut! Leider nicht immer.

Zum Glück gibt es einige Siegel bzw. Zertifikate die dem Leien anzeigen ob Bio drin ist- wo Bio drauf steht. Die bekanntesten Zertifikate sind dabei:

Mit entsprechendem Siegel, können wir jedoch sagen: Biokosmetik – natürlich gut! Denn in unserem Naturkosmetik Test hat sich gezeigt, dass ein Kauf von diesen Produkten durchaus Sinn macht. Viele der Inhaltsstoffe von Naturkosmetik besitzen besondere Wirkungen. Rosen wirken zum Beispiel deszinfizieren, Ringelblumen beruhigend, Rosmarin belebt und mindert Hautunreinheiten. Du siehst, viele Alternativen zu herkömlichen Kosmetikprodukten, die von Chemie geplagt sind und deiner Haut nicht unbedingt den Erfolg bringen den du gerne hättest. Im Gegenteil!

Was ist diese Kosmetik aus der Natur eigentlich?

Der Begriff der Naturkosmetik bedeutet den Verzicht der Hersteller auf Tierversuche oder reduzieren diese auf ein Minimum. Zudem verarbeiten diese nur Inhaltsstoffe, die frei von künstlichen Zusätzen sind. Vorausgesetzt die Biokosmetik ist zertifiziert und besitzt o.g. Siegel. Das Problem besteht allerdings darin, dass es keine verbindlichen Standard darüber gibt was Naturkosmetik enthalten darf und was nicht. Diese Siegel werden daher nicht in allen Ländern/Staaten akezptiert. Dennoch gilt, dass Naturprodukte strengeren Auflagen unterliegen als die herkömmliche Kosmetik.

In unserem Naturkosmetik Test haben wir verschiedene Produkte verglichen die allesamt ,zumindest teilweise, Inhaltsstoffe besitzen die aus ökologischem Anbau stammen. Inhaltsstoffe wie Polyethylenglykol, synthetische Duftstoffe, Silikone, Paraffine als auch andere Erdölprodukte sind nicht enthalten!

Naturkosmetik Test

HIER geht’s zu unserem Biokosmetik Vergleich!

Das bedeutet dass die meisten Inhaltsstoffe von Naturkosmetik pflanzlicher, tierischer oder auch mineralischer Herkunft sind. Ein großer Pluspunkt gegenüber chemischen, konventionellen Produkten.

Sind Biokosmetik bzw. Naturkosmetik Produkte genauso gut wie normale Kosmetik?

Fakt ist dass in unserem Naturkosmetik Test die verglichenen Produkte wirklich überzeugen. Gerade Menschen mit trockener, unreihner oder sensibler Haut können hier wirklich eine Wunderwaffe finden, da Duschgele oder andere Seifen auf Inhaltsstoffe verzichten, die die Haut reizen oder austrocknen könnten. Trotzdem machen sie sauber. Handcremes bieten sogar noch mehr als, chemische Cremes, sie besitzen nicht nur pflegende Eigenschaften sondern sind durch verschiedene Kräuter auch noch in der Lage rissige Hände zu „behandeln“.

Wichtige Inhaltsstoffe in der Naturkosmetik und ihre Wirkung:

Algenextrakt: Ist wie der Namen schon sagt ein Extrakt was aus Algen gewonnen wird. Es beinhaltet wichtige Mineralien für die Haut, als auch Schutz für Körperzellen.

Aloe Vera: Dieser Inhaltsstoff ist wohl der King unter den den Inhaltsstoffen in Naturkosmetik. So wird es nicht nur gegen starke Verbrennungen in Medikamenten eingesetzt sondern, oftmals auch im kosmetischen Bereich. Es beruhigt die Haut, und besitzt die Fähigkeit der Anregung der Zellerneuerung. Auch verschiedene Produkte in unserem Naturkosmetik Test erhalten diesen Inhaltsstoff.

Arganöl: Wird aus dem Arganbaum gewonnen. Es gilt als hervorragendes Öl für trockenene und reife Haut. Das Fettsäurespektrum bietet eine optimale Kombination aus Öl + Palmitin + Linolsäure und ist damit bestens geeignet für Anti Age Cremes oder Shampoos.

Avocadoöl: Das Öl aus der Avocadobirne ist ein Wundermittel gegen das austrocknen der Haut. Es wird in Handcremes oder auch Anti Age Cremes verwendet, da es leicht in die Haut eindringt, und diese mit Mineralien und Feuchtigkeit versogt.

Bienenwachs: Der Wachs einer Honigbiene schütz in aller erster Linie empfindliche Hautpartien. Es pflegt und beruhigt.

Carotin: Auch bekannt als Vitamin A dient dem Schutz der Körperzellen. Vitamin A wird nicht nur oft in Make Ups zugemischt, sondern ist auch ein natürlicher Inhaltsstoff in Karotten.

Diestelöl: Wird gewonnen aus den Samen der Färberdistel. Regt die Produktion wichtiger Hormone, die zum Aufbau der Zellstruktur dienen, im Körper an.

Kamille: Gut duftend und beruhigend. Als Auszug aus der Kamillenblüt, hat es reinigende als auch wundheilende Eigenschaften.

Keratin: Dieser Inhaltsstoff ist ein Protein und wird oftmals in Haar- und Nägelprodukten eingesetzt. Es verbessert den Glanz sowie die Kämmbarkeit, außerdem sorgt es dafür dass Haar und Nägel nicht so schnell kaputt gehen.

Kiwiextrakt: Gewonnen aus der Kiwifrucht, baut das Extrakt as Haar auf und reagiert gegen Spliss. Das Vitamin C, der Frucht, hilft der Haut darüber hinaus bei der Regeneration.

Koffein: Koffein ist die Extraktion aus der Kaffeebohne. Es wirkt straffend, entwässernd und hat eine anregende Wirkung auf das Hautgewebe.

Lavaerde: Wird oft genutzt, um tensidfreies Haar- und Körperwaschmittel herzustellen. Zudem dient es bei der Zusammensetzung verschiedenster Naturkosmetik als Verdickungsmittel bzw. Emulsions- Stabilisator.

Mandarinenöl: Dient in erster Linie zur Erfrischung der Nase, durch den angenehmen Duft.

Malvenextrakt: Ist ein Extrakt aus der Blüte der Malva Sylvestris. Es sorgt für ein feineres Hautbild, beruhigt die Haut und ist reizlindernd.

Mineralerde: Klingt erst einmal schräg, wer cremt sich schon mit Erde ein. Dennoch, Mineralerde ist in der Biokosmetik, das Mittel wenn es darum geht einen ausgeglichenen Mineralhaushalt auf die Haut zu projizieren.

Schachtelhalmextrakt: Ist ein Extrakt dass aus dem Zinnkraut gewonnen wird. Es hat einen hohen Gehalt an Kieselerde. Es wirkt wundheilend und durchblutungsfördernd.

Sonnenblumenöl: Dieses pflanzliche Öl enthält einen hohen Anteil an Vitamin E- und Lecithin. Es wird in den meisten Naturkosmetik Produkten verwendet um der Haut eine zusätliche Pflege-/Feuchtigkeitsquelle zu liefern.

Jojobaöl: Dabei handelt es sich eher um eine Art Wachs, das angereichert mit Mineralien und Vitaminen, die Haut pflegt.

Mica Mineral: Gerade im Bereich Make Up wird dieses Mineral eingesetzt um nicht auf den Inhaltsstoff Talkum zurückgreifen zu müssen. Mica verleiht Produkten wie Naturkosmetik Puder eine feine Beschaffenheit.

Was ist der Vorteil dieser natürlichen Inhaltsstoffe?

All diese Inhaltsstoffe werden in der Naturkosmetik eingesetzt um auf chemische Zutaten wie Parabene, Duftstoffe, Aluminiumsalze sowie weiteren gefährlichen Inhaltsstoffen, zu verzichten.

Besuche auch unseren Ratgeber, und hole dir noch mehr Informationen und Ratschläge bezügliche Naturkosmetik. Den Ratgeber findest du – hier.